Anträge und Anfragen

2018

| Antrag: Sachstandsbericht E-Government in der Stadtverwaltung Hagen

Die Stadt Hagen und der HABIT waren in Sachen E-Government von 1996 bis 2002 mit dem „Virtuellen Rathaus“ einmal vielen Kommunen weit voraus. Fördergelder in Millionenhöhe und Preise der heutigen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer waren der Lohn. Offensiv öffentlich vermarktet wurden die Angebote damals leider nicht. Ohne Fördergelder ging bei der Hagener Weiterentwicklung „Rathaus 21“ ein Teil des Vorsprungs deshalb wiede...

| Antrag: Sachstandsbericht Hagen-App

Auf Antrag der FDP-Fraktion hat der Rat der Stadt Hagen am 6. Juli 2017 folgenden Beschluss gefasst:

„Die Verwaltung prüft die Einführung einer Hagen-App, um einen einfachen und mobilen Zugang zu Dienstleistungen der Stadtverwaltung und der städtischen Beteiligungen zu ermöglichen.

Die Verwaltung erarbeitet hierzu einen Vorschlag unter Nennung der Angebote, die in der ersten Version einer solchen App unproblematisch ei...

| Antrag: Sachstandsbericht Virtuelle Shopping-Plattform (B2C)

Der Rat hat auf Antrag der Fraktionen von CDU, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP in seiner Sitzung am 20. August 2015 einstimmig die Verwaltung beauftragt, gemeinsam mit HAGENagentur, Einzelhandelsverband, City-Werbegemeinschaft und SIHK eine virtuelle Shopping-Plattform nach Wuppertaler Vorbild zu prüfen. Die Plattform soll in Zusammenarbeit mit Hagens Händlern, begleitet von einem Kundenforum, entstehen.

Die HAGENagentur hat das Thema gemeins...

| Anfrage: Naturkindergarten Schülinghauser Str.

In der Sitzung des WBH-Verwaltungsrates am 9.11.2017 wurde beschlossen, dass das ehemalige Naturfreundehaus an der Schülinghauser Str. 28 in Hagen Haspe gemeinsam mit dem FB 55 und einem ungenannten Träger in einen Naturkindergarten mit insgesamt 30 Plätze umgewandelt werden soll. Zu dieser Thematik ergeben sich für uns einige Fragen um deren Beantwortung wir hiermit zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 31.1.2018 bitten:

  1. Wie beurte...